Nya idéer och mer tyska för tyskundervisningen

Neue Ideen und mehr Deutsch für den Deutschunterricht

Webinar- Online, ZOOM 10-11 juni 2021

Webbinariet är ett samarbete mellan Fortbildningsavdelningen för skolans internationalisering, Goethe Institutet Stockholm och Deutsche Auslandgesellschaft, Lübeck. Fortbildningen genomförs i ett virtuellt klassrum i Zoom. Syftet är att ge deltagarna en ökad säkerhet i användningen av tyska språket i klassrummet samt tillfälle att reflektera kring, diskutera och pröva nya idéer och modeller för en kreativ och skapande tyskundervisningen med utgångspunkt i aktuell språkdidaktisk forskning och beprövade erfarenheter. Kursen ger även många möjligheter till aktivt erfarenhetsutbyte.

Anmälan

Program

10. Juni 2021

10:00 – 10:15
Begrüßung und Einführung (Marita Gareis)

10:15 – 11:15
Workshop 1 – Die rezeptiven Fertigkeiten im Fokus – viel Deutsch hören und lesen (Marita Gareis)

11:30 – 12:30
Workshop 2 – Interaktive Video (mit H5P)

13:00 – 14:00
Workshop 3 – Mitgemacht statt „mitgedacht“ inklusiver Sprachgebrauch als Thema im Deutschunterricht (Lina Schulte)

14:15 – 14:45
Workshop 4 – Marita´s aktuelle Top 5 2021 im Deutschunterricht (Marita Gareis)

11. Juni 2021

10:00 – 11:30
Workshop 5 (Online-) Unterrichtssprache virtuelle Räume sprachlich erkunden (Martin Herold)

11:45 – 13:15
Workshop 6 Kreativität und Zusammenarbeit online: Interaktive Rückmeldungen in Echtzeit, Umfragen, Quiz und Austausch von Ideen und Konzepten mit einfachen digitalen Tools. Zu den Online-Werkzeugen Tricider, Tweedback und Answergarden (Andreas Westhofen)

13:30 – 14:00
Workshop 7 Aktuelle Buchtips (Marita Gareis)

14:00 –14:15
Zusammenfassung und Auswertung

Mitwirkende

Andreas Westhofen ist freiberuflicher Redakteur, Fachautor und Fortbilder, redaktionell verantwortlich u. a. für das Portal deutsch-als-fremdsprache.de sowie den Fachinfobrief E-DaF-Info, Düsseldorf. Er führt seit mehr als 20 Jahren Fortbildungen im In- und Ausland zur Didaktik und Methodik neuer Medien für Institutionen im Bildungsbereich durch.

  • Kreativität und Zusammenarbeit online: Im Workshop werden interaktive Rückmeldungen in Echtzeit, Umfragen, Quiz und Austausch von Ideen und Konzepten mit einfachen digitalen Tools sowie Online-Werkzeuge wie Tricider, Tweedback und Answergarden vorgestellt.

Ralf Klötzke, selbstständiger Fortbildner und Lehrer im DaF/DaZ-Bereich. Bis August 2017 war ich 6 Jahre Als Experte für Unterricht für das Goethe-Institut Kroatien tätig.

  • Interaktive Lernvideos selbst erstellen – Im Gegensatz zu Erklärfilmen können Lernende in interaktiven Lernvideos während der Präsentation interagieren. Sie lösen zum Beispiel Verständnisfragen, arbeiten mit spachformbezogenen Übungen oder können landeskundliche Informationen direkt im Video entdecken. Daraus ergeben sich vielfältige didaktische Möglichkeiten im DaF/DaZ-Bereich, die entdeckt werden wollen. 

Lina Schulte ist DAAD-Lektorin am Institut für moderne Sprachen in Uppsala. Sie hat Linguistik & Germanistik, im Master "Interkulturelle Didaktik des Deutschen" sowie einige Semester "Empirische Mehrsprachigkeitsforschung" studiert.

  • Mitgemacht statt „mitgedacht“ – inklusiver Sprachgebrauch als Thema im Deutschunterricht Schüler, Schüler*innen, Schüler_innen, Schüler:innen – die Debatte um gendergerechte Sprache gewinnt in Deutschland immer mehr an Aufmerksamkeit. Im Workshop werden nach einer kurzen theoretischen Einführung in die aktuelle Debatte, die Umsetzung des Themas im Deutschunterricht anhand einiger Praxisbeispiele mit authentischen Materialien vorgestellt.

Marita Gareis arbeitet als Universitätslektorin an der Uppsala Universität, Fortbildungsabteilung und ist legitimierte Gymnasial-und Grundschullehrerin sowie Sprachdidakterin für die Aus-und Weiterbildung von Sprachlehrkräften im In-und Ausland.

  • Die rezeptiven Fertigkeiten im Fokus – viel Deutsch hören und lesen sind die wichtigsten Vorrausetzungen für das Erlernen der Sprache. Das Training rezeptiver Fähigkeiten setzt voraus, dass die Schüler häufig der Zielsprache ausgesetzt sind. Eine wichtige Quelle ist der mündliche Gebrauch der Zielsprache durch den Lehrer im Unterricht. Im Workshop werden Ideen vorgestellt, die dazu beitragen, dass die Verwendung der Zielsprache ein beständiges Element im Unterricht ist.

Martin Herold ist seit 1999 Leiter der Deutschen Auslandsgesellschaft, Lübeck. Die Deutsche Auslandsgesellschaft e. V., befasst sich mit Fortbildung von Deutsch-als-Fremdsprache-Lehrkräften aus Schweden sowie 11 weiteren Ländern. 

(Online-)Unterrichtssprache – virtuelle Räume sprachlich erkunden  Grundsätzlich seit mehreren Jahren und insbesondere seit dem Frühjahr 2020 bewegen wir uns mit dem DaF-Unterricht mehr oder weniger geschickt in digitalen Räumen. Nicht immer gelingt es dabei, die Bewegung im virtuellen Raum sprachlich adäquat darzustellen. Im Workshop sollen derzeit gängige virtuelle Räume sprachlich erkundet werden.

Anslut till kursen - Zoomlänk

Senast uppdaterad: 2021-05-27